Montag, 5. März 2018

Gefragt | Montagsfrage No. #073

Hey ihr Lieben!
Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch, hoffentlich war euer Wochenende entspannt, sodass ihr frisch und ausgeruht heute wieder durchstarten konntet. Und wenn nicht: auch dieser Tag hat nur 24 Stunden, er geht rum. :)

Svenja von Buchfresserchen hat heute eine Frage zum Bloggen über Bücher gestellt - es geht heute also etwas mehr hinter die Kulissen, als um eine bestimmte Sorte von Buch oder dergleichen.


Wie gehst du als Buchblogger mit Ideenlosigkeit oder Phasen, in denen du nicht liest, um?



Zunächst möchte ich dazu sagen, dass ich mich nicht per se als Buchblogger sehe, dennoch sind Bücher ja durchaus ein Thema auf diesem Blog. Von daher:

Ebenso entspannt, wie Svenja selbst. Wenn ich keine Antwort auf eine Montagsfrage habe oder momentan aus Zeitmangel oder Ideenlosigkeit nicht am Blog schreibe, dann lasse ich es. Zwar hat es etwas gedauert, bis ich mich mit dieser Einstellung wirklich abfinden und zufrieden sein konnte - aber diesen Blog führe ich aus Lust und Laune heraus, weil es mir Spaß macht und ich irgendwo für ein zwei Dinge einen Ort zum Teilen haben wollte. Ob das nun seit Neustem Rezensionen sind (hier und hier), die Montagsfrage oder Gedanken von mir zu dem einen oder anderen Thema - wenn ich keine Lust habe, dann bleibt es hier halt still. 

Ich denke, dass das eine ganz gute Sache ist, da es weder mir noch euch als Lesende etwas bringt, wenn ich völlig gestresst Beiträge heraus haue, die mir nicht gefallen oder halbherzig geschrieben wurden. Alle sollten entscheiden können, wie der eigene Blog geführt wird und sollten mit dieser Entscheidung leben können.



Bezeichnet ihr euch als Buchblogger? Und wie geht ihr damit um? Ist es euch ein Anliegen, sehr regelmäßig zu bloggen oder wartet ihr auf den Kuss eurer Muse?



Liebst,
Moony

Kommentare:

  1. Sehe ich im Prinzip so wie Du - wenn ich keine Lust habe, lasse ich es! Allerdings bemühe ich mich schon, regelmässig zu posten, weil ich selbst mich ja auch freue, wenn meine Lieblingsblogs neue Inhalte publizieren. Aber die Welt geht sicher nicht unter, wenn mal 1-3 Wochen Pause ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du absolut Recht! :)

      Liebe Dank für deinen Kommentar
      Moony

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich glaube, diese Woche waren die meisten von uns uns einig, dass es nix bringt, sich zu zwingen! :-)

    Ich würde mich auf jeden Fall als Buchblogger bezeichnen, und ich poste auch ziemlich viel, aber das würde ich nicht tun, wenn es mir keinen Spaß machen würde. :-D

    LG,
    Mikka
    Mikka liest das Leben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Voll gut, wenn sich die Community untereinander einig ist - ist ja auch nur logisch, wenn man Spaß an dem hat, was man tut, dann merken die Leser das und jedem gefällt es besser. Wirklich schön, zu wissen, dass so viel Verständnis und Ruhe unter den anderen Bloggern herrscht. :)

      Liebe Grüße
      Moony

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥